7. Sitzung des ZV, 15./16.12.2016

Die letzte Sitzung 2016 des Zentralvorstandes (ZV) hat in Magglingen stattgefunden. Das Wichtigste in Kürze:

 

Brief an BR Maurer: Der ZV fordert in einem Brief an Bundesrat Maurer, dass künftig wieder echte Lohnverhandlungen mit den Personalverbänden geführt werden (s. Garanto-Zeitung 12-2016).

 

Sozialpartnerschaft: Der ZV hat nach lebhafter Diskussion der Unterzeichnung des „Memorandum of Understanding“ der EZV mit Garanto mit 7 Ja bei zwei Enthaltungen zugestimmt. Diese Absichtserklärung stellt unsere Sozialpartnerschaft sicher und regelt diese in wichtigen Punkten.

 

Liquidation Sterbekasse: Wie bereits früher mitgeteilt, ist die Sterbekasse in Liquidation. Nun folgt das formale Auflösungsprozedere, welches sehr aufwändig ist. Als erstes musste der ZV zwei Beschlüsse fassen:

1. Der ZV (Stiftungsrat) beschliesst die Liquidation der Sterbekasse Garanto per 31.12.2016.

2. Ein allfälliger Restbetrag fliesst in die Zentralkasse von Garanto und soll zu gleichen Teilen den aktiven Pensioniertengruppen der Sektionen zu Gute kommen.

Der Zentralkassier wird 2017 alle nötigen Schritte bis zur formaljuristischen Löschung im Handelsregister unternehmen.

 

Weniger Papier, mehr Elektronik: Der ZV hat das neue Kommunikationskonzept von Garanto zur Kenntnis genommen. Aufgrund der Verschiebungen beim Konsum von Medien wird Garanto verstärkt auf Website, elektronischen Newsletter und ab Februar 2017 neu auch auf Facebook setzen. Zudem soll unsere Website 2017 modernisiert werden. Um mehr Ressourcen für die elektronischen Kanäle freizumachen, wird die Anzahl der Zeitungsausgaben reduziert: Statt wie bisher zwölf Ausgaben jährlich gibt es 2017 neun Ausgaben (s. Zeitung Garanto - Zeitung 2017). Für 2018 ist eine Reduktion auf acht Ausgaben pro Jahr vorgesehen. Dies wird Anpassungen bei den Publikationsfristen von Anlässen und der Berichterstattung darüber mit sich bringen, gerade auch für die Sektionen und ihre Pensioniertengruppen. Unsere Zeitung wird ohne zusätzliche Kosten auch optisch in einem neuen Kleid daherkommen.

 

Kurse 2017: Nächstes Jahr wird Garanto wieder den Bildungskurs I, den Basiskurs, anbieten: je einen in der Romandie und in der Deutschschweiz. Die Kurse werden demnächst ausgeschrieben.

 

VGB unzufrieden mit Sozialpartnerschaft Bund: Die sogenannten „Lohngespräche“ mit BR Ueli Maurer letzten November verliefen aus Sicht der Verhandlungsgemeinschaft (VGB) gar nicht zufriedenstellend. Weil das so nicht weitergehen kann, will sich die VGB an einer Retraite vertieft über eine mögliche Mobilisierung des Bundespersonals zu unterhalten. Dass dies nötiger denn je ist, zeigte sich auch bei der Budgetdebatte im Bundesparlament und jüngst mit der Ankündigung von Entlassungen durch BR Maurer. Am 26.01.2017 trifft sich die VGB im erweiterten Kreis. Es werden auch Vertreter von erfolgreichen Mobilisierungskampagnen bei kantonalen Sparprogrammen angehört. Garanto ist mit dem Präsidium und der Zentralsekretärin vertreten.

 

Am Freitag, 16.12.2016, hat sich der ZV in einer Retraite mit der Zukunft von Garanto befasst und Schwerpunkte bezeichnet, welche er im neuen Jahr vertiefen will.

Die nächste Sitzung des ZV findet am 10.02.2017 in Bern statt. Die 1. Delegiertenversammlung von Garanto findet am 19. Mai 2017 in Thun statt.

OZ

Zurück zur Übersicht

 


Keine Angst vor der Personalbeurteilung! - Merkblatt Garanto


Greisenkorps GWK: Ausrüstung / Corps de vieillards: équipement / Corpo di anziani: equipaggiamento

Zukunft-GWK_Cgfr-futur_Futuro-Cgcf_GWK-Rollatoren.jpg