Am Berg und beim Lohn: 4000 sind möglich!

29.09.2013

«Wir knacken die Viertausender-Grenze»: Diese Botschaft haben elf engagierte Gewerkschafter/-innen aus der ganzen Schweiz am Samstag, 31. August 2013, umgesetzt. Sie meinten damit den Berg, aber auch den Lohn. Deshalb haben sie im Wallis den Viertausender Bishorn (4‘153 m) bestiegen und mit dem Gipfel-Transparent „4000 sind möglich“ auf das Anliegen der SGB-Volksinitiative nach einem gesetzlichen Mindestlohn von 4000 Franken pro Monat aufmerksam gemacht.

Die elf engagierten Gipfelstürmer/-innen (acht Männer, drei Frauen) stammen aus der ganzen Schweiz; der jüngste Teilnehmer war 23, der älteste über 70 Jahre jung. Gemeinsam ist ihnen die Liebe zum Bergsteigen – und ein Engagement für korrekte Löhne und eine solidarische Gesellschaft.

Ewald Ackermann, Redaktor SGB und Bergsteiger

Zurück zur Übersicht

 

Keine Angst vor der Personalbeurteilung! - Merkblatt Garanto

weiterlesen