Ausdehnung der Rahmenarbeitszeit

25.10.2018

Gestern hat der Bundesrat entschieden, die Rahmenarbeitszeit auf 22 Uhr ausdehnen. Die Verhandlungsgemeinschaft der Bundespersonalverbände hatte sich jedoch heftig gewehrt. Argumentiert wurde mit der Möglichkeit von flexibleren Arbeitszeiten, welche allgemein, also nicht nur von Vätern und Müttern gefordert würden.

Wir anerkennen, dass ein grösserer Spielraum die Alltagsorganisation gerade bei Vätern und Mütter erleichtert. Dennoch oder gerade wegen der stärkeren Flexibilität ist eine hohe Verantwortlichkeit der Arbeitgeberin gegeben, ihre Angestellten dabei zu unterstützen, Arbeit und Erholungszeit klar trennen zu können. In Art. 12 wird die Normalarbeitszeit beim Bundespersonal enger definiert als im Arbeitsgesetz und das ist auch gut so.

Zurück zur Übersicht

 



Keine Angst vor der Personalbeurteilung! - Merkblatt Garanto