Aussicht auf Verbesserungen

01.09.2013

Konstruktive Gespräche am 25. Juni 2013 auf der Oberzolldirektion (OZD): Die Spitzen von Garanto und der EZV haben aktuelle Probleme des GWK besprochen. Dabei haben sich zumindest teilweise gute Perspektiven abgezeichnet.

 

Am Gespräch dabei waren Oberzolldirektor Dietrich, GWK-Chef Noth mit GWK-Stabschefin Oswald, EZV-Personalchef Weissleder, Zentralpräsident Leclerc, Zentralsekretär Eicher und der Garanto-Informationsbeauftragte Zbinden.

 

Ungleichbehandlung Einsatzoffiziere und DCs

Garanto stösst sich an der Ungleichbehandlung zwischen Einsatzoffizieren und Dienstchefs (DC) der Regionenkommandi – genauso wie 46 Betroffene, welche diesen Frühling per Unterschrift eine Intervention von Garanto angeregt haben. Beide Personalgruppen haben seit 01.07.2013 neu Rentenalter 63, doch nur die Einsatzoffiziere der Regionenkommandi erhalten einen Zusatzbeitrag des Arbeitgebers von 2,8%, die Dienstchefs der Regionenkommandi ohne Verweildauerbeschränkung dagegen nicht.

 

Die OZD argumentiert folgendermassen: Die Einsatzoffiziere seien regelmässig an der Front im Einsatz. Zudem werde mit dem überparitätischen Sparbeitrag von 2,8% ihre Überzeit abgegolten, da sie diese nicht aufschreiben könnten, im Gegensatz zu den DC. DC mit Verweildauerbeschränkung erhielten die überparitätische Gutschrift wie die Einsatzoffiziere, DC ohne Verweildauerbeschränkung nicht, da sie nicht mehr erhöhten physischen und psychischen Risiken ausgesetzt seien.

 

GWK-Chef Noth bestreitet nicht, dass dies für DC ohne Verweildauerbeschränkung eine bittere Pille ist. Das Kommando GWK setze alles daran, dass möglichst viele Mitarbeitende einen Vertrag mit Verweildauerbeschränkung erhalten und diesen auch verlängern könnten. Es gebe nur sehr wenige DC, die keine Verweildauerbeschränkung erhielten.

 

Auf Garanto-Seite bleiben aber noch Zweifel. In den nächsten Wochen wird Garanto Zahlen und Fakten vom GWK-Kommando erhalten und diese prüfen.

 

Erhöhung Rentenalter: Begleitmassnahmen

Bekanntlich bezweifelt Garanto, dass alle AdGWK bis 60 uneingeschränkt an der Front arbeiten können und fordert deshalb Begleitmassnahmen, z.B.:

  • Befreiung älterer AdGWK vom Nachtdienst
  • Schaffung zusätzlicher Nischenarbeitsplätze für ältere AdGWK, die nur noch eingeschränkt eingesetzt werden können.

 

Gemäss GWK-Chef Noth würde durch eine generelle Befreiung vom Nachtdienst für ältere AdGWK das Hauptargument für die weiterhin frühere Pensionierung zunichte gemacht; ausserdem würde es zu mehr Nachtdienst für jüngere AdGWK führen. Deshalb sei die frühere Regelung aufgehoben wurde. Das GWK wolle sich aber bemühen, dass AdGWK ab 55-jährig im mobilen Dienst monatlich nur noch fünf Nachtdienste in tiefen Nachtstunden leisten müssten. Dies sei ein Zielwert, aber keine Garantie. Für echte Härtefälle könne auf Gesuch hin eine Befreiung vom Nachtdienst gewährt werden – aber nur zurückhaltend.

 

Im GWK gebe es nur zehn Nischenarbeitsplätze. Weiterhin möglich seien auch Übertritte in den Zivildienst. Im Zivildienst gebe es rund 40 „Problemfälle“, im GWK zwanzig. Mit Nischenarbeitsplätzen würden Zwischenlösungen zum Case Management geschaffen. Diese  Nischenarbeitsplätze würden dann wieder aufgehoben – es seien keine festen Stellen. In der Regel blieben die Betroffenen während dieser Zeit in ihrer Lohnklasse. Wie lange diese Praxis noch aufrechterhalten werden können, sei aber offen.

 

Mit dieser Stossrichtung ist Garanto soweit zufrieden und ermuntert die OZD zu weiterhin umsichtigem Umgang mit solchen Fällen.

 

Höhereinreihung AdGWK

Garanto hat erneut daran erinnert, dass die Anforderungen an die AdGWK in den letzten Jahren kontinuierlich gestiegen sind. Daher die Frage, wann und mit welcher Zielsetzung die EZV ein Projekt „Höhereinreihung GWK“ ins Leben ruft. Die OZD und GWK-Chef Noth haben mitgeteilt, dass dies geprüft und zu gegebener Zeit darüber informiert werde.

 

OZ

Zurück zur Übersicht

 


Keine Angst vor der Personalbeurteilung! - Merkblatt Garanto


Greisenkorps GWK: Ausrüstung / Corps de vieillards: équipement / Corpo di anziani: equipaggiamento

Zukunft-GWK_Cgfr-futur_Futuro-Cgcf_GWK-Rollatoren.jpg