Organisationsform der Edelmetallkontrolle

Garanto hat in ihrer Stellungnahme über die Organisationsform der Edelmetallkontrolle wie folgt Stellung genommen:

 

Antrag Garanto: Umsetzung der Variante „Direktunterstellung“ gemäss Ziffer 6.5 des Berichts der Arbeitsgruppe „Überprüfung der Organisationsform der Edelmetallkontrolle“ vom 24. Juni 2015 (Entwurf).

 

Die Variante „Status quo“ ist in strategischer, administrativer, fachlicher und operativer Hinsicht nicht mehr zeitgemäss. Auch die Variante „Status quo plus“ stellt keine echte Alternative zum „Status quo“ dar, die wesentlichen Schwachstellen bleiben. Beide Varianten basieren auf längst überholten Doppelunterstellungen sowie auf „bürokratischen“ Strukturen und Prozessen. Demgegenüber setzt die Variante „Direktunterstellung“ einen klaren Fokus, mit kurzen Entscheidungswegen, klaren Strukturen und Verantwortlichkeiten.

 

Die Vorteile der Variante „Direktunterstellung“ überwiegen klar; unüberwindbare Hindernisse können wir keine erkennen. Ernst zu nehmen sind hingegen Befürchtungen, EMK und ziviler Zoll könnten sich entfremden. Diesem Aspekt ist in den weiteren Arbeiten besondere Achtung zu schenken.


Keine Stellenverschiebungen

 

Mit der Direktunterstellung sind keine Stellenverschiebungen verbunden. Klärungsbedarf gibt  es lediglich im administrativen Bereich (Personalwesen, Kassawesen) im Umfang von 0,7 Stellen landesweit.

 

Zentralsekretariat/Redaktion (14.08.2015)


 

Zurück zur Übersicht

 



Keine Angst vor der Personalbeurteilung! - Merkblatt Garanto