OZD-Info-Konferenz 2012

26.01.2013

Am 18.12.2012 hat eine Delegation von Garanto an der jährlichen Info-Konferenz der Oberzolldirektion (OZD) mit den Personalverbänden teilgenommen. Trotz naturgemäss unterschiedlicher Gewichtung sind sich die EZV-Sozialpartner im Grundsatz über vieles einig.

 

LA EZV 2013 - 2016

Zum neuen gemeinsamen Leistungsauftrag (LA) der EZV 2013 - 2016 bemerkte der Oberzolldirektor (OZDir): „Das ist für uns keine völlig neue Welt, da die Zusammenarbeit von zivilem Zoll und GWK schon jetzt auf einem hohen Stand ist. Sie ist aber noch verbesserungsfähig.“ Garanto sieht den LA EZV bekanntlich eher als Chance denn als Gefahr.

 

Personalbeurteilungen 2012

Die provisorischen Zahlen zu den Personalbeurteilungen 2012 zeigen Erfreuliches: Die Zahl der 2-er-Beurteilungen unter den 4‘368 Mitarbeitenden ist erneut gesunken und dies deutlicher als im Vorjahr (EZV-Durchschnitt 2012: knapp 11%, GWK gut 14%). Die EZV habe diese Annäherung an den Bundesdurchschnitt ohne Quotenvorgaben erreicht. Auch für Zentralpräsident David Leclerc und Zentralsekretär André Eicher hat sich die geringere Anzahl 2-er bereits bemerkbar gemacht, da Garanto weniger oft zu Differenzbereinigungen gerufen worden ist. Garanto ist erfreut über diese noch provisorischen Werte und zuversichtlich für 2013.

 

Arbeitszeitmenüs

Garanto hat die OZD aufgefordert, die Arbeitszeitmenüs (Bandbreitenmodelle) allen EZV-Mitarbeitenden zu gewähren. Im Grundsatz scheinen damit alle einverstanden. GWK-Chef Jürg Noth wies aber darauf hin, dass es für „Mitarbeitende an der Front keinen rechtlichen Anspruch auf Bandbreitenmodelle gibt.“ Zentralsekretär André Eicher erinnerte daran, dass Garanto bei der BPV-Revision darauf hinwirke, den Anspruch auf die künftig nur noch vier Bandbreitenmodelle allen Mitarbeitenden zu gewährleisten.

 

Reorganisation OZD

Der Oberzolldirektor hat der EFD-Chefin zwei Varianten zur Reorganisation OZD vorgelegt: eine neue Variante mit je einem Chef ziviler Zoll und GWK unter dem Oberzolldirektor, die andere mit der obersten Spitze wie bisher. Innerhalb der Hauptabteilungen kommt es zu Verschiebungen einzelner Aufgaben. Die OZD wartet seit einiger Zeit auf den Grundsatzentscheid des EFD.

 

Vorruhestand GWK

Der Umbau der bisherigen zur neuen Publica-Versicherungslösung mit vorzeitiger Pensionierung mit 60 Jahren wird ca. 254 Mio. Fr. kosten. Die EZV hofft – wie Garanto – dass, das Parlament diesen Betrag bewilligt. Zentralpräsident David Leclerc hat angeregt, dann auch die Befreiung älterer AdGWK vom Nachtdienst wieder einzuführen.

 

Dienstwohnungen

Die Dienstwohnungen sind v.a. für jüngere AdGWK oft unverzichtbar, wie auch GWK-Chef Jürg Noth bekräftigte. Zentralpräsident David Leclerc und Zentralpräsident André Eicher warnten vor möglicherweise stark steigenden Wohnkosten für AdGWK in einigen Regionen und wiesen auf ihr Schreiben an die EFD-Vorsteherin vom 14.12.2012 mit u.a. der Aufforderung zur Anhörung von Garanto hin.

 

Höhere Fachschule

Vizedirektor Hanspeter Hefti erläuterte kurz die Höhere Fachschule (HF) Zoll, welche im Januar 2013 mit je einer deutsch- und einer französischsprachigen Kasse beginnt; im August 2013 kommt eine weitere deutschsprachige Klasse hinzu. Die zweijährige HF erlaubt erfolgreichen Absolventen auch die Zulassung an Fachhochschulen (FH) und Nachdiplom-Studien an Universitäten.

Zurück zur Übersicht

 


Keine Angst vor der Personalbeurteilung! - Merkblatt Garanto

weiterlesen

Greisenkorps GWK: Ausrüstung / Corps de vieillards: équipement / Corpo di anziani: equipaggiamento

Zukunft-GWK_Cgfr-futur_Futuro-Cgcf_GWK-Rollatoren.jpg