Runder Tisch der EZV-Sozialpartner

14.08.2008

Am 4. Juli 2008 haben sich eine Delegation von garaNto und eine von der Oberzolldirektion (OZD) in Bern zu einer Aussprache getroffen. Zur Sprache kamen dabei die die Erhöhung der Stellenbestände in der EZV, die Anfangslöhne und die personelle Situation in der Grenzwachtregion (Gzw Reg) Genf.

An der Aussprache nahmen seitens von garaNto Zentralpräsident Rolf Uster und Zentralsekretär André Eicher teil. Die OZD war mit Oberzolldirektor Rudolf Dietrich, Chef GWK Jürg Noth und Personalchef Hanspeter Glauser vertreten.

Erhöhung der Stellenbestände
Zentralpräsident Uster hat dabei betont, dass garaNto an ihrem Begehren festhält, die Stellenbestände für den Zivildienst und das GWK um je 200 Stellen aufzustocken. Daran ändert auch der negative Entscheid von Bundesrat Merz vom 27. Juni 2008 nichts. garaNto ersucht die OZD, die aktuelle Situation gestützt auf die Risikoanalyse der EZV eingehend zu analysieren und dem Chef des EFD entsprechende Stellenbegehren zu stellen. Oberzolldirektor Dietrich hat darauf hingewiesen, dass Bundesrat und Parlament den Stellenabbau im Umfang von 380 im Rahmen der Entlastungsprogramme gewollt hätten und ihm demzufolge die Hände gebunden seien. Von einer internen Analyse der Diskrepanz zwischen bestehenden Risiken und Stellenbestand will der Oberzolldirektor nichts wissen. Eine Stellenaufstockung sei bei Bundesrat Merz chancenlos. Die garaNto-Vertretung macht jedoch klar, dass garaNto weiter für eine Erhöhung der Stellenbestände kämpfen wird. garaNto hat nach dem Kongress vom 22./23. Mai 2008 mehrere parlamentarische Kommissionen kontaktiert, darunter die Finanzkommission des Ständerates und die Sicherheitskommission des Ständerates.

Anfangslöhne
Die OZD hat erkannt, dass Handlungsbedarf besteht. Das haben unter anderem Vergleiche mit den Kantonen und Gemeinden gezeigt, die bei den Anfangslöhnen besser zahlen als der Bund. Die OZD hat Spielraum für Verbesserungen. Personalchef Glauser hält jedoch ausdrücklich fest, dass der Anfangslohn nicht höher sein darf als der Lohn eines Mitarbeitenden, der früher eingetreten ist. Es darf keine unerwünschten „Überholmanöver“ beim Lohn geben. Im August 2008 wird die Geschäftsleitung der EZV die Eckwerte des Ausbildungskonzepts zur Kenntnis nehmen. Dieses wird Rückschlüsse auf die Höhe der Anfangslöhne zulassen.

Personelle Situation in der Gzw Reg Genf
Zentralsekretär Eicher hat über den Besuch einer garaNto-Delegation in Genf und deren Erkenntnisse informiert. Die personelle Situation ist nach wie vor dramatisch, und die bevorstehende schrittweise Übernahme der grenzpolizeilichen Kontrollen im Flughafen Genf könnte diese Situation noch weiter verschärfen. garaNto schlägt deshalb vor, dem Grenzwachtpersonal vorübergehend eine Arbeitsmarktzulage auszurichten. Eine solche Zulage könnte auch für Deutschschweizer und Tessiner interessant sein. Kommandant Noth teilt die Einschätzung von garaNto in vielen Punkten; insbesondere nimmt er die Aufforderung der Genfer Kolleginnen und Kollegen entgegen, sie in dieser schwierigen personellen Situation nicht im Stich zu lassen. Oberzolldirektor Dietrich informiert, dass die OZD die Einführung der Arbeitsmarktzulage für die Gzw Reg Genf zurzeit prüft. Dietrich unterstreicht jedoch, dass der definitive Entscheid von den Ergebnissen der kürzlich durchgeführten Mitarbeiterbefragung, den Erfolgsaussichten der Arbeitsmarktzulage sowie der Sicherstellung der Finanzierung abhängt. Gemäss Kommandant Noth werden neben dieser Sofortmassnahme weitere betriebliche und organisatorische Massnahmen geprüft. Eine befristete Arbeitsmarktzulage lässt sich aus Sicht von garaNto schon deshalb begründen, weil die Gzw Reg Genf noch dramatischere Unterbestände zu verkraften hat als andere Regionen.

Zentralpräsident Uster und Zentralsekretär Eicher danken Oberzolldirektor Dietrich für das offene und konstruktive Gespräch.

 

Runder Tisch auf der OZD (v.l.n.r.): Personalchef Hanspeter Glauser, GWK-Chef Jürg Noth, Oberzolldirektor Rudolf Dietrich, garaNto-Zentralpräsident Rolf Uster, garaNto-Zentralsekretär André Eicher.

Zurück zur Übersicht

 


Keine Angst vor der Personalbeurteilung! - Merkblatt Garanto

weiterlesen

Greisenkorps GWK: Ausrüstung / Corps de vieillards: équipement / Corpo di anziani: equipaggiamento

Zukunft-GWK_Cgfr-futur_Futuro-Cgcf_GWK-Rollatoren.jpg