Verstärkung durch neues Mitglied

23.02.2010

ZV garaNto, 1. Sitzung 2010

 

Der Zentralvorstand (ZV) trat am 28./29 Januar 2010 in Bern zur ersten Sitzung dieses Jahres zusammen. Die wichtigsten Themen, welches das Führungsgremium von garaNto unter Leitung von Zentralpräsident Rolf Uster behandelt hat, sind nachstehend umrissen.

 

Neues ZV-Mitglied

Erstmals anwesend an einer ZV-Sitzung war Robert Bucher, ehemaliger Präsident der Sektion ZH. Erfreulicherweise nicht zum letzten Mal: Nach seinem Schnuppertag hat Robert Bucher zugesagt, in den ZV einzutreten. Dies stärkt die Vertretung des zivilen Zolls, umso mehr als per Kongress 2010 drei „Zivile" aus dem ZV zurücktreten werden. Dennoch sucht der ZV nach wie vor geeignete Kandidaten/-innen für das Amt des Zentralkassiers und des Protokollführers.

 

Erste Sitzung der Mobilisierungsgruppe

Am 22. Januar ist erstmals die neu ins Leben gerufene Mobilisierungsgruppe zusammengetreten. Diese ersetzt bekanntlich die bisherigen vier regionalen Stützpunktverantwortlichen. Der Zweck bleibt derselbe: ZV, Sektionsvorstände und Zentralsekretariat bei Aktionen vor Ort zu unterstützen. Neu hat jede unserer acht Sektionen einen Mobilisierungsverantwortlichen, was dieses Organ insgesamt stärkt. Sieben von ihnen haben an der ersten Sitzung mit dem Zentralpräsidenten und dem Zentralsekretär in Bern teilgenommen und mögliche Aktionen besprochen.

 

Kongress 2010

Der ZV hat das Programm des 5. ordentlichen Kongresses vom 10./11. Juni 2010 im Hotel Freienhof in Thun bereinigt und verabschiedet - ebenso das Kongressmotto. Es lautet: „Mehr Respekt!" und dürfte bei vielen Mitgliedern ein zentrales Anliegen ansprechen, unter welchem mancher Unmut und einige Enttäuschungen subsumiert sind. Der ZV wird dem Kongress zudem beantragen, die Mitgliederbeiträge an die Zentralkasse unverändert beizubehalten.

 

Anstellungsstopp EZV

Der ZV ist über den seit 1. Januar 2010 geltenden Anstellungstopp in der EZV gleich doppelt entrüstet. Zum einen, weil dieser im Rahmen des vom Bundesrat im Auftrag des Parlament beschlossenen Konsolidierungsprogrammes 2010 auch wieder fast ausschliesslich den zivilen Teil der EZV trifft, welcher schon unter den letzten grossen Sparprogrammen 2003/04 stark gelitten hat. Zum anderen, weil der ZV über Dritte vom Anstellungsstopp in der EZV erfahren hat - eine Verletzung sozialpartnerschaftlicher Regeln. Zugleich warnt der ZV vor einer weiteren Abnahme der Kontrolldichte. Dies u.a.m. hat die garaNto-Spitze am 14. Januar in einer Aussprache der Oberzolldirektion (OZD) klargemacht, und dies ist erneut Thema an der nächsten Sitzung mit der OZD am 17. Februar.

 

Bildung und Weiterbildung

Neue Ausbildung GWK und Zollfachleute hin oder her: Nebst der Bewährungsprobe in der Praxis ab diesem Jahr bleibt für den ZV die uneinheitliche, teilweise willkürliche Haltung von Vorgesetzten aller Berufsgattungen und verschiedener Stufen bezüglich Weiterbildung ein Problem. Es darf nicht sein, dass Chefs eigenmächtig und kurzsichtig interessierten Angestellten die berufliche Weiterbildung verweigern, die ja auch im Interesse des Arbeitgebers liegt und zum Teil in Zielvereinbarungen verankert ist. Zumindest aus der Ostschweiz liegen Hinweise auf solche Praktiken vor.

 

Frauen-Demo am 13. März

Der ZV ruft auf, an der nationalen Frauen-Demonstration des SGB teilzunehmen. Diese Demo findet in enger Zusammenarbeit mit der „Marche mondiale des femmes" am 13. März in Bern statt. Interessierte garaNto-Mitglieder - nicht nur weibliche! - melden sich via Sektion an. Die Zentralkasse übernimmt Reisekosten und Spesen.

 

BVG-Referendumsabstimmung

Der ZV ruft alle garaNto-Mitglieder auf, das Nein zur BVG-Rentensenkung (Umwandlungssatz) am 7. März an der Urne zu unterstützen. Diese Abstimmung betrifft mittelfristig nicht nur die Höhe der Pensionskassen-Renten, sondern wird Signalwirkung für alle Sozialwerke haben. Es ist daher umso wichtiger für die Gewerkschaften, diese Urnenabstimmung zu gewinnen.

Die nächste Sitzung des ZV findet am 25./26. März in Bern statt.

Oscar Zbinden


Mitgliedertreff in Samedan

23 Mitglieder haben sich am 11. Januar 2010 in Samedan zu einem lokalen „Gipfeltreffen" getroffen - eine stolze Zahl! Zusammen mit dem Präsidenten ihrer Sektion rheiN, René Röthlisberger, sowie Vizepräsident David Leclerc und Zentralsekretär André Eicher haben sie diverse Probleme allgemeiner aber auch regionaler Art besprochen. Alle Beteiligten sind mehr als zufrieden mit diesem lokalen Treff. Denn in persönlichen Gesprächen können Probleme oft besser ausgeleuchtet werden als im schriftlichen oder telefonischen Verkehr.


Zurück zur Übersicht

 


Keine Angst vor der Personalbeurteilung! - Merkblatt Garanto

weiterlesen

Greisenkorps GWK: Ausrüstung / Corps de vieillards: équipement / Corpo di anziani: equipaggiamento

Zukunft-GWK_Cgfr-futur_Futuro-Cgcf_GWK-Rollatoren.jpg