Weiterhin starke gewerkschaftliche Vertretung

20.12.2011

Neues Bundesparlament

 Auch das neu gewählte Parlament wird durch Gewerkschafter/-innen mitgeprägt sein. 18 Gewählte nehmen oder nahmen wichtige Funktionen beim SGB oder den ihm angeschlossenen Gewerkschaften ein. Drei weitere stammen aus anderen Arbeitnehmerverbänden.

Klar ist: der SGB arbeitet, je nach Umständen, mit allen Fraktionen zusammen. Gewählte mit engem, meist beruflich bedingtem, Draht zu den Gewerkschaften sind jedoch im neuen Parlament nur in den Fraktionen der SP und der Grünen zu finden.

Als Profis aus den SGB-Gewerkschaften sind gewählt worden:

 SP:

  • Paul Rechsteiner, SGB-Präsident (SG)
  • Max Chopard-Acklin, Unia-Gewerkschaftssekretär (AG)
  • Philipp Hadorn, SEV-Gewerkschaftssekretär (SO)
  • Edith Graf-Litscher, SEV-Gewerkschaftssekretärin (TG)
  • Corrado Pardini, Unia-Gewerkschaftssekretär (BE)
  • Maria Roth-Bernasconi, Generalsekretärin PVB (GE)
  • Jean Christophe Schwaab, SGB-Sekretär (VD)
  • Eric Voruz, pens. Unia-Sekretär (VD).

 

Die Nationalrats-Fraktion der SP zählt somit acht SGB-Gewerkschafter/-innen im engeren Sinn und damit einen Kopf mehr als bei den Wahlen vor vier Jahren. Nicht mehr zur Wahl angetreten waren aus diesem Feld Jean-Claude Rennwald, André Daguet und Christine Goll.

 

Grüne:

  • Balthasar Glättli, Leiter Kampagnen VPOD (ZH)
  • Louis Schelbert, Geschäftsleiter GB Kt. Luzern (LU)
  • Franziska Teuscher, Co-Präsidentin SGB-Frauenkommission (BE)
  • Daniel Vischer, Präsident Luftfahrt VPOD (ZH).

Die grüne Fraktion hat damit weiterhin vier Gewerkschaftsprofis in ihren Reihen. VPOD-Präsidentin Katharina Prelicz-Huber wurde leider trotz hervorragender Arbeit im Rat nicht mehr wiedergewählt. 

Weitere Verbündete

Weitere Gewählte, die gegenwärtig ein gewerkschaftliches Mandat und/oder in der Vergangenheit über längere Zeit wichtige Funktionen in Gewerkschaften wahrnahmen, sind etwa:

In der SP: Hildegard Fässler, Präsidentin Sozialpol. Kommission Syndicom (SG); Susanne Leutenegger-Oberholzer, ex Zentralsekretärin GBI (BL); Christian Levrat, ex SGB-Vizepräsident (FR); Mathias Reynard, Präsident Unia-Jugend VS romand (VS); Roberto Zanetti, ex SEV-Sekretär (SO). Bei den Grünen: Regula Rytz, ex SGB-Zentralsekretärin (BE).

Darüber hinaus sind viele weitere Gewählte der SP und der Grünen Mitglied in einer SGB-Gewerkschaft und nehmen ebenfalls gewerkschaftliche Interessen wahr.

Weitere Verbände

Mit den neu gewählten Yvonne Feri, Geschäftsführerin des Zürcher Lehrer/-innen-Verbandes (AG) und Martin Naef, Vorstand KV Zürich (ZH) sowie dem bestätigten Daniel Jositsch (Kooperationsvertrag KV) wird die Arbeitnehmervertretung in der SP-Fraktion um drei Köpfe erweitert, welche weitere, dem SGB nicht angeschlossene Verbände vertreten.

Im neuen Parlament sind die Gewerkschaften damit wiederum stark vertreten. Das wird auch nötig sein. Denn insbesondere in der Sozialpolitik haben die Bürgerlichen die Segel nach wie vor auf Abbau gehisst. Es wird vollen Einsatz der Arbeitnehmervertretung und der Linken überhaupt brauchen, damit dieses Parlament nicht Sozialvorlagen verabschiedet, die wir anschliessend per Referendum wieder bodigen müssen. Auch aus dem Parlament sind, nach Jahren zunehmender sozialer Ungleichheit und ungerechter Verteilung, Zeichen der Wende verlangt.

SGB, E.A., 26.10.2011

Zurück zur Übersicht

 


Keine Angst vor der Personalbeurteilung! - Merkblatt Garanto

weiterlesen

Greisenkorps GWK: Ausrüstung / Corps de vieillards: équipement / Corpo di anziani: equipaggiamento

Zukunft-GWK_Cgfr-futur_Futuro-Cgcf_GWK-Rollatoren.jpg