ZV Garanto, 3. Sitzung 2014

24.05.2014

Am 9. Mai 2014 hat sich der Zentralvorstand (ZV) zu seiner letzten ordentlichen Sitzung vor dem Kongress getroffen. Hier wichtigste Beschlüsse und Themen.

 

Arbeitsgruppe (AG) VSPB „Sicherheit 2020“

Zentralpräsident David Leclerc zieht nach mehreren Sitzungen mit dieser AG folgende Kurzbilanz: Das Projektziel eines gemeinsamen „Sicherheitsdaches“ scheint vorläufig nicht umsetzbar, wie auch eine Expertise des ehemaligen Polizeikommandanten des Kt. BS, Dr. Markus Mohler, einschätzt. Nichtsdestotrotz will David Leclerc das designierte neue ZV-Mitglied Roland Liebi (Sekt. NWS) an die nächste AG-Sitzung mit dem VSPB mitnehmen und dort einführen.

 

Angriffe seitens Transfair

Der ZV ist empört über heikle Unterstellungen des Verbandes Transfair gegenüber Garanto bezüglich der geplanten, aber noch nicht spruchreifen Erhöhung des Entgelts für Dienstwohnungen und wird der Verbandspräsidentin in einem Schreiben seiner Enttäuschung über destruktive Kritik zwecks Mitgliederwerbung Ausdruck geben. Weitere Information dazu werden folgen.

 

Arbeitszeitbestimmungen GWK

Nach dem Garanto-Gespräch vom 26.03.2014 mit dem Chef GWK (s. Bulletin 4-2014 vom 02.04.2014) werden Zentralsekretär André Eicher und das designierte neue ZV-Mitglied Roland Liebi (Sekt. NWS) sich mit der GWK-Spitze, dem EPA und dem Seco am 12.05.2014 zu einem weiteren Gespräch treffen.

 

Sparprogramm des Bundes

Am 12.05.2014 wird Garanto die Konferenz der Kantonsregierungen sowie elf grosse Wirtschafts- und Branchenverbänden auf gefährliche Auswirkungen des drohenden KAP-Sparprogrammes des Bundes hinweisen.

 

Ungleichbehandlung DC ohne VDB – Einsatzoffiziere

Leider bewegt sich EFD-Chefin Eveline Widmer-Schlumpf in dieser Sache nicht im Sinne von Garanto und den Betroffenen, wie aus der bundesrätlichen Antwort vom 04.04.2014 klar hervorgeht. Garanto wird bald das weitere Vorgehen festlegen.

 

Überbrückungsrenten/Übergangsfristen

Bekanntlich wird sich der Bund nicht mehr an den Überbrückungsrenten für 60- und 61-jährige Mitarbeitende beteiligen. Die Beteiligung des Bundes an der Überbrückungsrente und die Übergangsfristen sind aber noch unbekannt. Der Bundesrat entscheidet voraussichtlich im Juni 2014 über die Verordnungsänderung. Es zeichnet sich zwar eine Verzögerung der Inkraftsetzung von etwa einem halben Jahr ab. Dennoch rät Garanto allen Interessierten, sich gleich nach dem Bundesratsentscheid bei ihrem HR-Center über die Höhe ihrer Überbrückungsrente zu erkundigen.

 

Beglaubigte Auflage

Die WEMF (AG für Werbemedienforschung) hat im April 2014 die Auflage der „Garanto-Zeitung“ beglaubigt: 3‘835 Exemplare.

 

Die nächste ordentliche ZV-Sitzung findet am 19.06.2014 in Bern statt.

 

OZ

Zurück zur Übersicht

 

Rollator-Grenzwaechter_.jpg

A.o. Versammlung der Grenzwächter/-innen: DI 5. Sept. 2017, 11 - 14 Uhr, Olten

Olten, Kulturzentrum Schützi: Gegen die Erhöhung des Pensionsalters auf 65! Diskussion über Massnahmen und Aktionen gegen den Entscheid des Bundesrats.

Kulturzentrum Schützi, Olten
Kulturzentrum Schützi, Olten

Greisenkorps GWK: Ausrüstung / Corps de vieillards: équipement / Corpo di anziani: equipaggiamento

Zukunft-GWK_Cgfr-futur_Futuro-Cgcf_GWK-Rollatoren.jpg

Keine Angst vor der Personalbeurteilung! - Merkblatt Garanto

weiterlesen