Neue Perspektiven für die Garanto-Führung

25.03.2015

Endlich war es am 05./06.03.2105 wieder soweit: Nach 5½ Jahren haben sich der Zentralvorstand und die Sektionspräsidenten wieder zum zweitägigen Garanto-Bildungskurs III getroffen.

 

Dieser Führungskurs ist im Bundeshaus und im Hotel Bern wie üblich deutsch und französisch durchgeführt worden.

 

Am ersten Tag ging es im Bundeshaus mit eindrücklichen Referaten der Ständeräte Roberto Zanetti (SO) und Hans Stöckli (BE) mitten hinein in den Ratsbetrieb und ins Lobbying. Beide Standesvertreter liessen es in ihren Schilderungen nicht an Humor fehlen und gaben mehrere Anekdoten aus ihrem reichen Magistratenleben zum Besten. Der offene, kollegiale Austausch mit den Garanto-Spitzenvertretern wird allen noch lange in Erinnerung bleiben.

 

Ab Donnerstagnachmittag traten als Referenten Zentralsekretär André Eicher sowie erstmals der „neue“ Zentralpräsident a.i., Roland Liebi, ebenso wie der „neue“ Vizepräsident Robert Bucher, der Informationsbeauftragte Oscar Zbinden und Gewerkschaftsassistentin Debora Caminada und nicht zuletzt der Präsident des SEV, Giorgio Tuti, in Erscheinung.

 

Während André Eicher vor allem das Bundespersonal-Recht vermittelte und Debora Caminada die Beratung/Begleitung von Mitgliedern in Arbeitskonflikten vorstellte und kurz einen ersten Eindruck der neuen Datenbank vermittelte, widmete sich Robert Bucher der Sozialpartnerschaft bei Bund und EZV und Roland Liebi der Doppelstrategie Garanto (Alleingang bzw. Selbständigkeit so lange wie möglich) sowie der betrieblichen Gesundheitsvorsorge. Oscar Zbinden wagte einen Überblick auf psychosoziale Risiken und gab einen Ausblick auf die Kommunikation, Werbung und Rekrutierung von Garanto.

 

Spannendes und Denkwürdiges wusste am Freitagmorgen auch Giorgio Tuti, Präsident des SEV, u. a. bezüglich Vor- und Nachteile von GAVs sowie von Solidaritätszuschlägen zu berichten. In packender Weise zeigte Giorgio Tuti auch neue Gefahren durch das EU-Bahnpaket IV für die Eisenbahnen sowie mögliche Auswege für die Eisenbahn- und Transportgewerkschaft SEV sowie andere Verbände des Service public auf.

 

Die Kursteilnehmer/-innen haben der Kursleitung gute Noten erteilt, durch ihr Mitmachen und ihre Anregungen allerdings auch selber einen wesentlichen Beitrag zum Gelingen dieses BK III geleistet. So können alle neue Anregungen und Perspektiven mit in den Alltag nehmen.

Oscar Zbinden


Foto: Oscar Zbinden

Zurück zur Übersicht

 

Rollator-Grenzwaechter_.jpg

A.o. Versammlung der Grenzwächter/-innen: DI 5. Sept. 2017, 11 - 14 Uhr, Olten

Olten, Kulturzentrum Schützi: Gegen die Erhöhung des Pensionsalters auf 65! Diskussion über Massnahmen und Aktionen gegen den Entscheid des Bundesrats. Bitte anmelden unter UDk+Nj8QNzEiMT4kP34zOA@nospam bis 16.08.2017.

Kulturzentrum Schützi, Olten
Kulturzentrum Schützi, Olten

Keine Angst vor der Personalbeurteilung! - Merkblatt Garanto

weiterlesen