ZV garaNto, 3. Sitzung 2011

25.08.2011

Die dritte Sitzung des Zentralvorstandes (ZV) dieses Jahres war erneut eine eintägige. Hier das Wichtigste aus den Beratungen und Entscheidungen vom 24. Juni 2011 in Bern.

 

 Rückschau 5. o. PK: Die Rückschau auf die 5. ordentliche Präsidentenkonferenz (PK) vom 12./13. Mai 2011 in Bern leitete Zentralpräsident David Leclerc so ein: „Ich selbst bin zufrieden mit der neuen PK-Form, gerade auch mit den Workshops in sprachgemischten Gruppen.“ Die darauffolgende Kurzumfrage ergab dieselbe Meinung aller ZV-Mitglieder sowie des Zentralsekretariats und hat dieses Thema vorläufig beendet. Vorläufig, denn die Sektionspräsidenten können sich noch bis Ende August ebenfalls zu den Workshops – z.B. über Vernetzung, Information, Organisation der Sektion – äussern und ihre Schlussfolgerungen ziehen. Der ZV wird darauf zurückkommen.

 

Höhereinreihung DC: Die abschlägige Antwort der Oberzolldirektion (OZD) vom 07.06.2011 zum garaNto-Antrag auf Höhereinreihung der Dienstchefs (DC) im Betrieb mit nicht nachvollziehbarer Begründung enttäuscht den ZV. Hier die Hauptgründe der OZD: „Insbesondere im Quervergleich mit Führungsfunktionen im GWK lässt sich eine Höhereinreihung im heutigen Zeitpunkt nicht rechtfertigen. Eine erneut Überprüfung der Einreihung kommt aus unserer Sicht in Frage, wenn Erfahrungen mit den Auswirkungen der Kontrollstrategie im Handelswarenverkehr und der HF Zoll auf die Führungsverantwortung der Dienstchefs vorliegen.“ Der ZV wird die Arbeitsgruppe DC i.B. nochmals einberufen, um mit Ihnen das weitere Vorgehen zu erörtern.

 

Spesen und Entschädigungen: garaNto wird noch am ZV-Sitzungstag schriftlich von der OZD die Anpassung der Tagesentschädigung von derzeit Fr. 55.-- auf Fr. 69.--, gemäss VBPV-Art 43, fordern _ und dies für die Verstärkungseinsätze in Genf auch rückwirkend. Zudem fordert garaNto in diesem Schreiben vom 24.06.2011 auch die Wiedereinführung der Kleiderentschädigung für Einsätze in Zivilkleidung des GWK im Bahndienst, gestützt auf BPV-Art. 702.

 

Personalbeurteilung 2011: garaNto hat die OZD am 29. Juni 2011 aufgefordert, jetzt entschieden Gegensteuer zu geben und sich dem Bundesdurchschnitt anzupassen. Eine Kurskorrektur beim Zivildienst und noch mehr beim GWK ist zwingend. Wenn sich die Lage dieses Jahr nicht markant verbessert, die Willkür nicht aufhört und die EZV sich nicht dem Bundesstandard annähert, behält sich garaNto gewerkschaftliche Massnahmen vor.

 

Dezentralisierung Kontrollen A4/A5: Am 4. Juli wird Vizepräsident Ernst Wüthrich an der 1. Sitzung der Kerngruppe „Dezentralisierung“ teilnehmen und fordern, dass kein Personal zurückgestuft und/oder zur Versetzung gezwungen werde. Auch die Sektion Bern wird einen Vertreter in die Arbeitsgruppe schicken.

 

Kontrollstrategie HWV: Hat die EZV vor nicht langer Zeit noch von einer Vision gesprochen, so wird die neue Kontrollstrategie im Handelswarenverkehr (HWV) nun doch bereits umgesetzt – zumindest in einigen Regionen. Empört ist der ZV insbesondere darüber, dass dies für beliebige Reorganisationen missbraucht wird. Der ZV fordert von der OZD nun vor allem auch einen klaren Zeitplan der Umsetzung.

 

Suchzentralen: garaNto ist erfreut, dass die OZD den Entscheid im Sinne von garaNto gefällt hat und den Status quo mit vier dezentralen Suchzentralen beibehält und dankt ZV-Mitglied Robert Bucher für seinen Einsatz in der AG. Damit ist dieses Projekt beendet. 

 

VGB-Aktionstag "Reallohnerhöhung jetzt“: Zentralsekretär André Eicher berichtet über die die Absicht der Verhandlungsgemeinschaft Bundespersonal (VGB) zur Lohnrunde 2012: Die VGB verlangt für 2012 den vollen Teuerungsausgleich, eine Reallohnerhöhung von 2% für alle sowie eine Anpassung der Renten an die Teuerung. Um diesen Lohnforderungen Nachdruck zu verleihen, hat die Geschäftsleitung der VGB beschlossen, im Oktober 2011 einen nationalen Aktionstag durchzuführen. An diesem Tag werden wir einer breiten Öffentlichkeit aufzeigen, was das Bundespersonal alles leistet und – darauf aufbauend – unsere Lohnforderungen präsentieren.

 

OZ

(Foto: OZ)


Wir rufen euch auf, den VGB-Aktionstag zu reservieren. Es ist wichtig, dass garaNto am 17. Oktober 2011 in Bern in grosser Zahl präsent ist.


Zurück zur Übersicht

 

Rollator-Grenzwaechter_.jpg

A.o. Versammlung der Grenzwächter/-innen: DI 5. Sept. 2017, 11 - 14 Uhr, Olten

Olten, Kulturzentrum Schützi: Gegen die Erhöhung des Pensionsalters auf 65! Diskussion über Massnahmen und Aktionen gegen den Entscheid des Bundesrats.

Kulturzentrum Schützi, Olten
Kulturzentrum Schützi, Olten

Greisenkorps GWK: Ausrüstung / Corps de vieillards: équipement / Corpo di anziani: equipaggiamento

Zukunft-GWK_Cgfr-futur_Futuro-Cgcf_GWK-Rollatoren.jpg

Keine Angst vor der Personalbeurteilung! - Merkblatt Garanto

weiterlesen